Pressemitteilung der Philharmoniker Hamburg


Komponistenworkshop mit Jörn Arnecke

In einem Education-Projekt der Philharmoniker Hamburg komponierten Schüler des Goethe-Gymnasiums unter der Anleitung von Jörn Arnecke ein eigenes Stück, das sie nun in der Opera stabile präsentieren

Im Juni 2009 bringen die Philharmoniker Hamburg das Werk »Kristallisationen« des Komponisten Jörn Arnecke zur Uraufführung. Die Auftrags-komposition für die Philharmoniker Hamburg ist Anlass für ein weiteres Education-Projekt des Orchesters: Unter der Anleitung von Jörn Arnecke komponierten Schüler des Goethe-Gymnasiums ein eigenes Stück. Dass die Schüler dabei selbst kreativ werden, ist dem Hamburger Komponisten besonders wichtig: »Sie bekommen einen eigenen, selbst erlebten und durchdachten Zugang zu zeitgenössischer Musik. Sie vollziehen nicht das Komponieren nach, sondern sie sind selbst Komponistinnen und Komponisten!«
Jörn Arneckes Werk »Kristallisationen« entsprechend, beschäftigten sich auch die Schüler in ihrem Stück mit dem Thema Kristall. »Kristallhaus« heißt nun ihr eigenes Stück. »Ge-meinsam haben wir Ideen zum Thema Kristall gesammelt: zu Klängen, Materialien, Instru-menten, Entwicklungsmöglichkeiten«, beschreibt Jörn Arnecke die Arbeit mit den Schülern. »In Gruppen haben sie dann jeweils einen Teil der Komposition selbst erstellt und notiert. Ein wichtiger Teil der gemeinsamen Arbeit bestand darin, die eigenen Vorstellungen möglichst genau zu Papier zu bringen. Dann haben wir geprobt und Eindrücke ausge-tauscht, verbessert und wieder probiert und weiter verfeinert.« Das Ergebnis dieses Pro-zesses präsentieren Jörn Arnecke und die Schüler des Leistungskurses Musik am 9. Mai in der Opera stabile. Außerdem stellen Mitglieder der Philharmoniker Hamburg kammermusi-kalische Werke des jungen Komponisten vor.

Komponistenworkshop mit Jörn Arnecke
Samstag, 9. Mai, 19.00 Uhr
Veranstaltungsort: Opera stabile
Eintritt frei

Jörn Arnecke: »Weißer Rauch«
Schüler des Goethe-Gymnasiums: »Kristallhaus«
Jörn Arnecke: »Dreifacher Klang« und »Zwiefacher Tanz« aus dem Zyklus »zwei mal zwei«

Cello: Olivia Jeremias
Klarinette: Christian Seibold
Klavier: Alexander Soddy
Schüler des Goethe-Gymnasiums HamburgInformation:

Information:
Philharmoniker Hamburg, Pressestelle, Anja Bornhöft
Telefon: 040 / 35 68 446, anja.bornhoeft@staatsoper-hamburg.de

(30.4.2009)

zurück zum Menü