CD-Rezension zu "Schwerelos" (panofon IM 20701)



Harfenklänge von gestern und heute

„Schwerelos“: Interessante Klangspektren von Jörn Arnecke


Wer Harfenklänge liebt, kann sich über eine neue CD mit Isabel Moretón
Achsel freuen. Sie erscheint in diesen Tagen beim Label panofon und
präsentiert vorwiegend romantisch inspirierte Werke, u.a. von Glinka, Zabel
und Pierné sowie, herausragend, die Valses Poéticos von Enrique Granados.
In eine ganz andere Klangwelt entführt uns die Komposition „Schwerelos“ von
Jörn Arnecke. In drei Sätzen mit den programmatischen Überschriften
Schwebend, Schwankend, Schwindend eröffnet der in Hameln geborene Komponist
hoch interessante Klangspektren, die (bis auf ein einziges Glissando) weit
entfernt sind von dem, was der Hörer normalerweise mit dem Begriff
Harfenklang verbindet. Die Aufnahmen für die ansprechend aufgemachte CD
entstanden Ende 2007 im Kloster Wülfinghausen, die Aufnahmeleitung hatte
Claudio Becker-Foss. Am Sonntag um 17 Uhr wird Isabel Moretón Achsel ihre
neue CD im Rahmen eines Konzerts in der Jacobi Kirche Hannover - Kirchrode
vorstellen.

Karla Langehein, Dewezet (Deister- und Weserzeitung) Hameln, 16. Februar
2008